Bärenausstellung mit Herrn Karl Maier

„Nur das Beste ist für Kinder gut genug“

 Dieser Slogan ist auf einer Medaille verewigt und war das Überlebensmotto von der „Mutter der Bären“, Margarete Steiff, die ihr Leben im Rollstuhl verbringen musste. Die Grundschulklassen 1 bis 4 der Kocherburgschule Unterkochen besuchten am Montag, den 14. Dezember 2015 und Dienstag, den 15. Dezember 2015 die Steiff-Bärenausstellung des ehemaligen Ortsvorstehers, Herrn Karl Maier, im Rathaus Unterkochen. Herr Maier verstand es großartig die Schülerinnen und Schüler auf eine Reise zu den Steiff-Bären, von denen er über 1000 Exemplare besitzt, mitzunehmen. Liebevoll hat Herr Maier vier Vitrinen mit Bären aus der ganzen Welt sowie selbstgebasteltem Zubehör ausgestellt.Aus vielen limitierten Auflagen hat Herr Maier wunderschöne Stofftiere erstanden, wie zum Beispiel den „Hauptmann von Köpenick“, den „Olympiabär aus Tokio“ sowie den „Schwarzbär“, der aufgrund des gesunkenen Schiffes Titanic im Jahre 1912 in der Farbe schwarz gefertigt wurde. Die Stückzahlen dieses Produktes sind identisch mit der Jahreszahl des gesunkenen Schiffes. Mit einem riesigen Beifall wurde Herr Maier von den Kindern für die hervorragende Führung belohnt.