"Plant for the planet"-Akademie

Geschrieben von webmaster am 8. April 2019

Unter dem Motto „Stop talking, start planting“ fand am Samstag, 30.3. die Plant for the Planet Kinderakademie an der Kocherburgschule statt. Ermöglicht und organisiert wurde die ganztätige Veranstaltung vom Freundeskreis der Kocherburgschule.

In verschiedenen Workshops und Arbeitsgruppen beschäftigten sich die teilnehmenden Kinder am Vormittag mit Themen wie Klimagerechtigkeit, Klimaschutz und Verteilungsgerechtigkeit, bevor man bei einem leckeren Mittagessen untereinander ins Gespräch kam. Natürlich wurde unter den Kindern auch diskutiert, wie man Erwachsene für den Klimaschutz gewinnen könne.

Der Höhepunkt der Veranstaltung folgte dann am Nachmittag: Die 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Aktion pflanzten gemeinsam mit Oberbürgermeister Thilo Rentschler, Ortsvorsteherin Heidi Matzik, sowie Rektorin Anita Stark und Konrektor Erwin Honikel zehn Obstbäume auf dem Gelände der Kocherburgschule.

Der Impuls zum Projekt ging von den Grundschulkindern selbst aus: So konnte ein Projekt zum Thema Müll ausgebaut und im großen Stil weitegeführt werden. Ein rundum gelungener und lehrreicher Tag. Ein Folgeprojekt ist schon in Planung!


Impressionen der Projektwoche "Gesunde Ernährung"

Geschrieben von webmaster am 2. April 2019


Flurputzede 2019

Geschrieben von webmaster am 2. April 2019

Unter dem bewährten Motto „Aufräumen, damit Aalen sauber bleibt“ haben auch in diesem Jahr die Grundschüler der Kocherburgschule an der Flurputzete mitgemacht. Wie jedes Jahr waren die Kinder entsetzt, welchen Müll es in den Büschen, Feldern und Wiesen in Unterkochen zu finden gibt. Bei der diesjährigen Aufräumaktion kamen somit wieder einige Müllsäcke zusammen.

Edeka Projekttag

Anfang des Jahres hatten die beiden 3.Klassen die Möglichkeit am Projekttag „Mehr bewegen – besser essen“ der EDEKA Stiftung teilzunehmen. Im Vordergrund standen die Themen Ernährung, Bewegung und Verantwortung. Aber auch auf aktuelle Umweltthemen wurde eingegangen, wie zum Beispiel die „Gefährdung der Meere“ und „Nachhaltige Fischerei“. Doch es wurde nicht nur gelernt, die Bewegungspausen und das gemeinsame Kochen bleiben den Grundschülern sicherlich noch lange in Erinnerung. Fazit: Das wird sicherlich nicht der letzte Projekttag mit der EDEKA Stiftung sein!


Skiausfahrt der Kocherburgschule nach Oberstdorf

Geschrieben von webmaster am 2. April 2019

Vom 11.-15. März 2019 verbrachten 13 Schülerinnen und Schüler der Kocherburgschule Unterkochen gemeinsam mit ihren Lehrern Herr Weik und Frau Tschunko fünf Tage im verschneiten Oberstdorf.

Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klasse der Kocherburgschule machten sich im Rahmen des Sportprofils auf den Weg nach Oberstdorf ins Allgäu, um die Berge auf Ski und Snowboard zu erkunden. Mit dem Ziel Fellhornbahn in Oberstdorf startete die Gruppe mit zwei Kleinbussen am Montag um 7.30 Uhr an der Sporthalle. Am Lift angekommen, mussten die Schülerinnen und Schüler leider feststellen, dass das Skigebiet auf Grund von massivem Schneefall und Wind geschlossen wurde. So machte man sich auf den Weg, um die Zimmer in der Unterkunft zu beziehen. Bei einer Wanderung in tief verschneiter Landschaft zeigte die Gruppe was in ihr steckte. Mit vereinten Kräften wurden mehrere liegengebliebene Autos, sehr zur Freude der feststeckenden Fahrer, eine steile Straße hinaufgeschoben. Schon hier zeigte sich, wie gut die Gruppe zusammen harmonierte.

Am anderen Morgen war es dann endlich soweit. Der Wecker klingelte und die Gruppe wurde direkt nach dem Frühstück um 8.30 Uhr vom Busshuttle abgeholt und ins Skigebiet Oberstdorf-Kleinwalstertal gebracht. Der erste Skitag fand bei traumhaften Bedingungen statt. Neben gemeinsamen Abfahrten durften die Schülerinnen und Schüler auch in Kleingruppen das Skigebiet erkunden. Am Abend, nach dem leckeren Abendessen, stand `Schule` auf dem Programm. Die Schülerinnen und Schüler lernten Mathematik, Englischvokabeln und bereiteten Referate für die kommende Woche vor. Die Zeit nach dem Lernen wurde gemeinsam beim Tischtennisspielen im Keller oder mit Gesellschaftsspielen verbracht.     An den folgenden Tagen war das Wetter eher wechselhaft. Trotz schlechter Sicht, starkem Schnellfall und der Kälte zeigten die motivierten Schülerinnen und Schüler ihr Können.   

Glücklich, müde und mit vielen großartigen Eindrücken im Gepäck kehrten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer gesund am Freitag nach Unterkochen zurück.

Wir möchten uns ganz herzlich bei unserem Bildungspartner Firma RUD Ketten bedanken. Durch das Bereitstellen eines Kleinbusses wurde uns diese ereignisreiche Ski- und Snowboardfahrt erst ermöglicht.

IMG_6976.jpg


Projekt "Gesunde Ernährung" Klasse 8

Geschrieben von webmaster am 29. März 2019

Wo kommt eigentlich unser Essen her? Was fressen Hühner? Wie benehme ich mich bei Tisch? Und wie bereite ich ein gesundes Essen zu? All das konnten die Achtklässler der Kocherburgschule von Montag bis Donnerstag, 18.-21. 3. erkunden.

Möglich gemacht hat das die Christoph Sonntag Stiftung, die es sich zum Ziel gesetzt hat Kinder und Jugendliche zu einem nachhaltigen Lebensstil zu motivieren.

Eier von glücklichen Hühnern

Und so waren die Schüler auch sehr begeistert bei der Sache, als sie auf dem Demeterhof Schmid in Westhausen unter anderem die Aufgabe hatten Eier der Größe nach zu sortieren oder die Hühner zu füttern.

Etikette am Tisch

Am zweiten Tag ging es dann um Benimmregeln. Im Restaurant „Zum Wilden Mann“ in Wasseralfingen, erarbeitete der Chef des Hauses, Andreas Högg, mit den Schülern grundlegende Tischregeln, bis Christoph Sonntag höchstpersönlich vorbeikam und alle mit Handschlag begrüßte. Nach einer kurzweiligen und unterhaltsamen Tischrede konnten die Jugendlichen ihr Können gleich unter Beweis stellen. Die Küche servierte allen Teilnehmern ein feines und stilvolles Essen.  

Viele Köche verderben den Brei? – Nicht bei uns! 

Am Donnerstag hieß es dann: Ran an die Töpfe! Wenn 34 Jugendliche in einer Küche gemeinsam Kochen, dann wird es zwar eng, aber dank der sehr guten Vorbereitung durch Profikoch Jürgen Andruschkewitsch, vom Gasthof Rose in Vellberg verlief alles reibungslos. Tatkräftig unterstützt von Frau Gentner vom Verein Slow Food e.V. konnten dann bereits nach etwas weniger als drei Stunden alle an den festlich gedeckten Tischen Platz nehmen und sich die selbstgemachte Lasagne samt Nachtisch schmecken lassen. „Sieht zwar nicht aus, wie die Lasagne bei uns zu Hause“, bekennt eine der Schülerinnen, „schmeckt aber super lecker!“

Insgesamt war es eine gelungene Woche mit vielen verschiedenen Eindrücken. Herzlichen Dank an alle die diese Erlebnisse möglich gemacht haben!


Handballaktionstag

Geschrieben von webmaster am 27. März 2019

Am 15. März fand für die Klassen 3, 4 und 5 ein Handballaktionstag in Kooperation mit der Handballgemeinschaft Aalen Wasseralfingen statt. An verschiedenen Stationen konnten die Kinder in Kleingruppen die Sportart Handball kennenlernen und dafür passende Übungen ausprobieren. Natürlich wurde auch richtig gegeneinander gespielt und so konnten durch tolle Teamarbeit viele Tore erzielt werden.

 20190315_102714 neu.jpg

Begegnung von Jung und Alt

Geschrieben von webmaster am 27. März 2019

Im März besuchten zehn Achtklässler des Fachs Alltagskultur, Ernährung und Soziales (AES) im Rahmen ihrer Unterrichtseinheit „Zusammenleben“ das Samariterstift in Aalen.

Ziel war es durch die Begegnung eventuell vorhandene Berührungsängste abzubauen und engere Kontakte zwischen Alt und Jung zu knüpfen. Frau Kleinmann, Auszubildende im dritten Lehrjahr, hatte das Treffen wunderbar vorbereitet und im Vorfeld bereits die Senioren aktiviert und motiviert. Schon nach kurzer Zeit war das Eis gebrochen und es wurde gelacht, gescherzt und gesungen. Zum Abschied schenkten die Schüler den Senioren ein selbstgenähtes Stoffherz gefüllt mit Rapssamen.

Im Anschluss hatten die Jugendlichen noch die Möglichkeit das Berufsfeld Pflege kennenzulernen und hinter die Kulissen eines Seniorenheims zu blicken. Die Stationen waren sehr individuell und ansprechend eingerichtet und überrascht waren alle über die freundliche, familiäre Atmosphäre im ganzen Haus. Das nächste Treffen ist schon fest für den Sommer eingeplant. Dann soll gegrillt, gespielt und natürlich wieder gesungen werden.

 


Klasse 9a besucht das Explorhino Museum

Geschrieben von webmaster am 2. März 2019

Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a der Kocherburgschule waren zu Besuch bei Explorhino. Die „Mitmach-Ausstellung“ auf dem Campus der Hochschule Aalen ist wirklich einen Besuch wert.  Hier können die Schülerinnen und Schüler an über 100 interaktiven Exponaten selbständig verschiedene Bereiche der Naturwissenschaften ausprobieren.  Es werden z. B. magnetische Kräfte sichtbar gemacht oder es kann Elektrizität an den Fingern gespürt werden. Besonders fasziniert waren die Kinder  von den Größen und Formen von Seifenblasen. Wo sonst kann man sich schon komplett von einer Seifenblase umhüllen lassen ?

Das war sicherlich nicht der letzte Besuch.

 

IMG_0689.jpg


Faschingsdisco der SMV

Geschrieben von webmaster am 28. Februar 2019

Alljährlich veranstaltet die SMV der Kocherburgschule eine Faschingsdisco in der Festhalle Unterkochen. Auch in diesem Jahr stieg wieder eine gigantische Party für alle Klassen und Ehemalige der KBS.
 
Mit tollen Kostümen, super DJs und einer super Lichtshow wurde bis spät in den Abend getanzt und gefeiert. Die Bewirtung übernahmen in diesem Jahr die Klassen 7 mit ihren Eltern.
 
20190227_185952.jpg

Schulsanitäter besuchen Notaufnahme des Ostalbklinikums

Geschrieben von webmaster am 25. Februar 2019

Seit September treffen sich die neuen Schulsanitäter und Schulsanitäterinnen regelmäßig jeden Mittwoch zur Sani-AG. Im ersten halben Jahr stand zunächst ein Erste-Hilfe-Kurs auf dem Programm. Darüber hinaus wurden aber auch viele medizinische Fragen rund um Notsituationen an der Schule besprochen.

Die meisten Patienten sind Schüler mit kleineren Verletzungen oder Erkrankungen, die mit aufmunternden Worten oder einem Pflaster schnell wieder „entlassen“ werden können. Schwere Notfälle hatten die neuen Schulsanitäter und Schulsanitäterinnen glücklicherweise noch nicht. Aber was geschieht mit den Verletzten oder Erkrankten wenn sie ins Krankenhaus müssen? Welche Untersuchungen werden gemacht? Was ist ein EKG? Wie wird ein Gips angelegt? Und warum muss man manchmal so lange warten, bis man dran kommt?

Um Antworten auf diese Fragen zu erhalten durften sie vergangenen Mittwoch die Zentrale Notaufnahme des Ostalb Klinikums in Aalen besichtigen.

Krankenpfleger Jens Müller empfing die Schüler herzlich und zeigte  ihnen  auf anschauliche Weise den Weg, den ein Patient von der Liegendanfahrt bis hin zum Überwachungsraum durchläuft. Dabei erfuhren sie den Unterschied zwischen inneren und chirurgischen Notfällen, konnten ihren Blutdruck und die Sauerstoffsättigung überprüfen und standen staunend vor dem riesigen CT-Gerät.

Wenn auf dem Schockraumtelefon ein Anruf eingeht, sei es jedes Mal eine ganz besondere Situation: dann handelt es sich um einen schwerwiegenden Notfall, ein sogenanntes „Polytrauma“, eine internistische lebensbedrohliche Erkrankung oder einen Schlaganfall-Patient. Viele verschiedene Ärzte und das Krankenpflegepersonal arbeiten dann gemeinsam mit Anspannung daran, lebensgefährliche Erkrankungen wieder in den Griff zu bekommen.

 

1.jpg

Das ist auch der Grund, warum es manchmal länger dauern kann: die Notfälle werden nämlich in verschiedene Dringlichkeitsstufen eingeteilt. Je nachdem, wie bedrohlich der Zustand ist, desto schneller werden sie behandelt. In der Zeit, in der wir da waren, ging es zu wie in einem Bienenstock, ständig kamen neue Notfälle rein. Ganz schön schwierig, unter diesen Umständen Ruhe zu bewahren und den Überblick zu behalten. Am Ende war sich die Gruppe einig: dieser Besuch war sehr aufschlussreich und alle die hier arbeiten verdienen größten Respekt! Vielen Dank an Herrn Müller für die interessante Führung.


Catering für Neujahresempfang

Geschrieben von webmaster am 18. Februar 2019

Am Dienstag, den 12.2.2019 wurde vier Schulstunden lang in der Schulküche gewerkelt. Für die Gäste des Neujahrsempfangs im Unterkochener Rathaus am Abend mussten 310 kleine Häppchen zubereitet werden. 11 Schülerinnen und Schüler der Lerngruppe GMS 7a halfen Frau Kaiser beim Bestreichen, Belegen und liebevollen Dekorieren der einzelnen Schnittchen.

Super gemacht!

 

20190212_115038.jpg


Archiv 2018

Geschrieben von webmaster am 2. Mai 2018

This is my first blog post.